Pavillon gegen das Bienensterben

ueberland.FARMM-B-Shack1Ein Leben ohne Bienen ist nicht denkbar. Filme wie “More than Honey” prophezeien den Insekten keine rosige Zukunft. Viele von ihnen sterben durch den Einsatz giftiger Substanzen in der Landwirtschaft. Und auf einigen Erdteilen gibt es bereits Regionen, in denen keine Bienen mehr vorkommen. Kein Horrorszenario, sondern Realität. Umso erfreulicher sind die kleinen und großen Initiativen, die sich für den Fortbestand der Bienen einsetzen: Ob es die Stadtimker sind, die auf Dächern markanter Gebäude ihre Bienenstöcke hegen, oder die Hobbyimker, die auf ihren Balkonen ihre Beute pflegen oder Visionäre, die ihren Traum vom Stock in der Wohnung leben. Mit einem neuen Pavillon, der auf einem Bauernhof in Kanada realisiert werden soll, wollen Architekturstudenten vor allem ein Zeichen gegen das weltweite Bienensterben setzen. Weiterlesen

Stille zum Eintauchen

kystKulturGardenWie lange bleiben Sie auf einer Site? Zwei Sekunden? Oder gar fünf? Oder gibt es auch Sites, die Sie in den Bann ziehen? Vielleicht schafft es KystKulturGarden.  Hier findet sich eine grandiose Mischung aus ökologischer Landwirtschaft, Fotografie und Norwegen-Führer. Die Betreiber, allen voran René Cortis, möchten ihre Farm wieder als traditionellen norwegischen Bauernhof führen, wo neben Landwirtschaft, die Handwerkskunst und das Erleben der Natur und Kultur im Vordergrund stehen. Noch befindet sich dieses Projekt in den Anfängen. Doch es lohnt sich jetzt schon, diese Site näher anzusehen: Unter „Albums“ gibt es wunderbare Landschaftsaufnahmen und großartige Porträtfotos beispielsweise von isländischen Hühnern und norwegischen Schafen. Besonders beeindruckend ist neben der hohen Qualität der Fotos, die Schönheit und Stille dieser atemberaubenden Landschaft.

Green Care bringt Städter und Bauern zusammen

Green CareDie Gesundheit und das Wohlbe-finden zu fördern hat sich das Projekt Green Care verschrieben. Auf landwirtschaft-lichen Höfen sollen dem Städter soziale Leistungen geboten werden, beginnend bei Burn-Out-Prävention über neue Wohnformen für ältere Menschen bis hin zur Schule am Bauernhof. Green Care bietet eine Alternative zu herkömmlichen Methoden in der Stadt und stellt die Beziehung zwischen Mensch, Tier und Natur in den Mittelpunkt. Weiterlesen

Öko-Bäuerin heizt den Polen ein

ueberland.Pferdeauftrieb.polenIn Warschau findet derzeit die 19. Welt- klimakonfe- renz statt. Dabei soll eine Einigung über die Reduktion der Treibhaus-gasemissionen erzielt werden. Kein leichtes Unterfangen: Gerade das Gastgeberland Polen setzt bei seiner Energieversorgung auf Kohle. Neben großen Vorteilen als unabhän- giger Energieträger zählt Kohle allerdings auch zu einem der größten Verschmutzer. Doch im Land selbst gibt es auch andere Bestrebungen: Die Bäuerin Jadwiga Lopata setzt sich maßgeblich für alternative Energien ein und ist eine Pionierin in Bezug auf ökologische Landwirtschaft. Weiterlesen