Was Bauern und Städter zusammenhält

photocase:Miss XWenn Bauern und Städter zusammenarbeiten, dann kommt was Gutes raus: Am konkreten Projekt „Genussgemeinschaft Städter und Bauern“ wird deutlich, dass klein strukturierte landwirtschaftliche Betriebe, die direkte Kundenbeziehungen pflegen, sehr wohl bestehen können. Auch in Deutschland, wo es immer weniger kleine Strukturen gibt.  Weiterlesen

Zwei Stadtkinder für zwei Wochen Bauern

photocasejo6halo852237371Katharina Hoff und ihre Freundin sind eingefleischte Städterinnen. Interessiert vom Leben und Arbeiten der Bauern machten sich die beiden im Sommer auf, um zu wwoofen. Das heißt für einen gewissen Zeitraum auf einem Bauernhof leben, arbeiten und sich mit den Bauersleuten austauschen. Katharina Hoff beschreibt im Folgenden die dabei gesammelten Erfahrungen. Weiterlesen

Die gehörnte Kuh

ueberland.jeremy.ayerswiss.photo.awardEine Kuh ohne Hörner ist leider nichts Neues. Eine Kuh mit einem aufgebundenen Steinbock-Geweih ist etwas Neues. Noch dazu etwas Ausge- zeichnetes. Diese Kuh ist Teil der fotografi- schen Erzählung „Days of Threshold“, für die der Schweizer Künst- ler Jeremy Ayer mit dem Swiss Photo Award 2013 in der Kategorie „Fine Art“ ausgezeichnet wurde. In „Days of Threshold“ geht es um einen Jungen vom Land, der seine eigene Traum- welt erfindet. Ayer liegt das Thema Jugend besonders am Herzen wegen seiner Schönheit, seiner Phantasie, seiner Mehrdeutigkeit der Gefühle. Außerdem interessierte ihn, eine Geschichte zu erzählen und diese in einer zeitgemäßen fotografischen Weise umzusetzen. Das gelang Ayer. Und es lohnt sich, auch in die Geschichte der weiteren Fotos von „Days of Threshold“ einzutauchen.

Photo: © Jeremy Ayer