Frohe Weihnachten mit Klump

Vor gar nicht allzu langer Zeit spiel- ten die Kinder, sofern sie über- haupt Spielzeug hatten, mit Zinnsoldaten und Porzellanpuppen. Es war das Jahr 1935, als drei noch sehr junge Künst- ler ein neues Kinderspielzeug entwarfen. Sie nannten es Klump. Mit seinen klaren Formen revolutionierte es den Spielzeug-Markt. Seit einigen Jahren wird Klump wieder gefertigt und wurde zu einem Inbegriff für menschenwürdiges Leben. Weiterlesen

Ein Häuschen für den edlen Tropfen

Geht es Ihnen auch so? Sie haben gerade eine Kiste Wein direkt vom Weinbauern gekauft, schleppen sie in Ihre Wohnung und verstauen sie, wo gerade Platz ist. Am besten natürlich so, dass die Flaschen dabei horizontal zu liegen kommen. Doch wehe, Sie entnehmen der Kiste eine Flasche Wein. Spätestens bei der zweiten oder dritten Flasche beginnen die anderen Flaschen nachzurutschen.  Weiterlesen

Hühner für dunkle Tage

Ob Sie zu ihm Mischtkratzerli, Hendl oder einfach Huhn sagen – die eben Genannten legen nicht nur Eier. Sie geben auch Licht. Wie diese entzückende Lampe beweist. Der Entwurf stammt von der jungen slowakischen Designerin Katarina Belova, der Prototyp wurde im Oktober innerhalb der Vienna Design Week ausgestellt. Das in Keramik gefasste Hühnchen überrascht als Lichtquelle und macht als kleine Skulptur besonders gute Figur.

Übrigens Licht werden wir in den nächsten Tagen wieder vermehrt brauchen, wenn am Sonntag die Sommerzeit endet. Dann wird dieses Huhn auch im Wohnzimmer ein gern gesehener Begleiter.

Foto: © Martin Bu