Urban farming for All

Gemüse- und KräuteranbauUrban Farms boomen. Viele Städter wollen ihr Gemüse wieder selbst anbauen und sich morgens das Frühstücksei von ihrer Lieblingshenne abholen. Internationale Kongresse thematisieren diese Entwicklung und verdeutlichen die gesellschaftliche und politische Relevanz der städtischen Landwirtschaft. Doch in der Stadt sind die Flächen für die Farms beschränkt. Daher sind Ideen gefragt, die überall im urbanen Raum realisierbar sind. Auf dem Balkon, in einem öffentlichen Park oder im Garten einer Seniorenresidenz. Weiterlesen

Die wollen doch nur spielen

ueberland.2.aktionstagWenn Schüler, Lehrer und Eltern an einem gemeinsamen Strang ziehen, dann sind Veränderungen möglich. So geschehen am 21. Juni als der Aktionstag „Die wollen doch nur spielen“ über die Bühne ging. Dabei wurde das Ende einer Sackgasse in eine lebendige, grüne Zone verwandelt: Statt parkender Autos spielten und tanzten Kinder auf der Straße, statt Blech und Abgasen gab es Pflanzen und Kuchen. Weiterlesen

Brasilien (1): Städte ohne Hunger

Urban Farming ist weit mehr als ein Hype. Die urbanen Gärten sind nicht nur eine blühende und wohl riechen- de Abwechslung im Großstadt-dschungel, sondern sie sind oft auch die einzige Möglich- keit für Menschen, um zu frischem Obst und Gemüse zu kommen und schlussendlich auch zu einer kleinen Einkommensquelle. Benedikt Pestalozzi war in den Armenvierteln Sao Paolos unterwegs und schildert in Form von Briefen seine Eindrücke. Weiterlesen