Ein schwimmender Lebensmittelwald

lebensmittelwaldImmer mehr Menschen können sich frische, gesunde Lebensmittel nicht leisten. Viele müssen mit ihrem schmalen Budget sehr sorgsam umgehen und da bleiben die wohl sortierten Produkte aus dem Bioladen unerreichbar. Das soll nicht sein. Zumindest wenn es nach dem Projekt Swale geht. Dieses macht gesundes frisches Obst und Gemüse für alle leistbar. Nicht nur leistbar, sondern das Gemüse und das Obst sind sogar umsonst. Geplant ist dafür ein rund 400 Quadratmeter großer Lastkahn vor der Küste New Yorks. Auf diesem soll ein schwimmender Lebensmittelwald entstehen, in dem ein gemischter Anbau stattfindet: Artischocken, Tomaten, Mangold bis hin zu Obstbäumen und Himbeersträuchern sollen aus der Plattform eine essbare Oase schaffen. Und jeder, der möchte, ist zum Ernten eingeladen.
Frisches Gemüse soll also mit Swale nicht teuer bezahltes Konsumgut sein, sondern Teil der öffentlichen Gundversorgung. So verstehen es die Initiatoren dieses Kunstprojektes. Vier Tage die Woche können mit diesem schwimmenden Lebensmittelwald rund 300 Menschen mit frischem, regional angebautem Gemüse versorgt werden. Daneben dient der Kahn als gesellschaftlicher Treffpunkt als Ort mit unterschiedlichem Veranstaltungsangebot.

ReUse und bewusster Umgang mit den Ressourcen

SPR_SwaleDer schwimmende Lebensmittelwald ist so konzipiert, dass alte Teile für die Neukonstruktion des Kahns Verwendung finden: Ausrangierte, umgebaute Schiffscontainer verleihen dem Körper auf dem Wasser stabilen Halt. Auch beim Wasserverbrauch steht ein bewusster Umgang mit den Ressourcen im Vordergrund. Zum einen wird Regenwasser gesammelt und wiederverwertet, zum anderen das salzige Flusswasser genutzt und auf der integrierten Klär- und Entsalzungsanlage aufbereitet.
Bald werden die Menschen auf diesem schwimmenden Lebensmittelwald ihr Gemüse und ihr Obst ernten können. An der Umsetzung dieses einzigartigen Projektes haben zahlreiche Organisationen aus dem Kunst- und Ernährungsbereich mitgearbeitet. Finanziert wurde es über Crowd Funding. So ermöglicht die Masse, dass jeder Zugang zu frischem Obst und Gemüse hat. Ein Grundrecht eben.
Fotos: @Swale

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

One thought on “Ein schwimmender Lebensmittelwald

Hinterlasse einen Kommentar zu Hans Dieter Temp Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>