Bio-Schmuck vom Feinsten

Bio-Schmuck: Baum am FingerBio-Schmuck: Gräser am Finger

Grüne Göttinnen werden mit diesem Bio-Schmuck ihre Freude haben. Bäume und Gräser zieren den Finger; Büsche schmücken den Hals: Möglich macht das die Künstlerin Sarah Hood, die ihre Schmuck-Inspirationen aus der Welt der Pflanzen schöpft. Die in Seattle lebende Künstlerin
verwendet Vorbilder von Blumen, Blüten oder Blätter und verwandelt sie in kostbare Colliers, Armbänder und Ringe. Sie arbeitet dabei vorwiegend mit Materialien für Modellbahn-Landschaften, die sie so geschickt einsetzt, dass künstliche Welten entstehen. Obwohl es sich dabei um Miniatur-Welten handelt, hat der Betrachter der Unikate den Eindruck, viel Größeres zu sehen.
Gewöhnliche Formen zeigt Sarah in ungewöhnlichen Zusammenhängen und verwandelt die Motive auf diese Weise in einzigartige Kunstwerke.
Bio-Schmuck: Büsche am CollierZwei Schmuckstücke von Sarah Hood, darunter das Baum-Collier (Foto oben), wurden erst kürzlich vom renommierten Racine Art Museum in Wisconsin angekauft.

Photos: Sarah Hood

über_Land

Der Blog über_Land beschäftigt sich mit innovativer Landwirtschaft in der Stadt und auf dem Land. Themen wie Urban Farming, Vertical Farming, Aquaponic stehen genauso im Vordergrund. Der Blog geht aber auch der Frage nach, wie Gemeinden für ihre Bewohnerinnen und Bewohner neue, qualitätsvolle Konzepte entwickeln, wo Wohnen, Leben und Arbeiten möglich wird. Der Blog ist seit 2011 online. Gründerin und Herausgeberin ist Barbara Kanzian. Erfahren Sie mehr über sie auf ihrer Unternehmens-Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 5 =