Die faszinierende Animal Farm Südafrikas

ueberland.animal.farm.coverFotograf Daniel Naudé hat mit „Animal Farm“ ein ganz besonderes Porträt seiner Heimat Südafrika geschaffen. Mit fantastischen Fotos erzählt er eindrucksvoll von der Beziehung zwischen Mensch, Tier und Natur. Seit Jahren reist Naudé durch die Landschaft Südafrikas und hält seine Erinnerungen und Eindrücke in Fotos fest. Die Tiere des Landes stehen dabei immer wieder im Mittelpunkt: Besonders haben es Naudé die wilden Africanis Hunde angetan. Majestätisch posieren diese eleganten, schlanken Geschöpfe vor der Kamera. Nicht nur ihre Schönheit wird dabei in den Vordergrund gerückt: Naudé setzt die Hunde so ins Bild, dass sie mit der umliegenden Landschaft verschmelzen. Der Betrachter erhält dadurch einen Gesamteindruck und wird Teil der sanften Hügel Südafrikas, taucht in Wiesenstreifen und Küstengegenden ein.

Neben den Africanis sind es Kühe und Stiere, Ziegen und Esel, die uns Naudé zeigt. Er beschönigt dabei nichts, versucht den gegenwärtigen Moment einzufangen: Eine Kuh beim Kalben, ein ermüdeter Africanis nach erfolgreicher Jagd, ein verwestes Tier in der Wüste.

ueberland.animal.farmDazu zeigt er auf weiteren Bildern den Menschen und seine Beziehungen zu den Tieren und der Natur: Der Jäger, der mit geneigtem Kopf das tote Wild in der Schubkarre nach Hause bringt; die junge Frau, die das Lamm auf ihrem Schoß wie ein Baby hält oder der Bauer mit seinem drei Tage alten Esel in seinen Händen.

Es ist nicht nur die hohe fotografische Qualität, die diesen Bildband auszeichnet. Es ist die Empathie des Fotografen, die es schafft, den Betrachter in diese wunderbare Landschaft Südafrikas zu entführen. Und man wird zu einem Teil einer stark miteinander verflochtenen Beziehung zwischen Mensch, Tier und Natur.

Daniel Naudé

Animal Farm

Prestel Verlag

ISBN-10: 3791347241

ISBN-13: 978-3791347240

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>