Nachlese: Zweiter über_Land-Future Food-Talk

Martin Grassberger (li.) und Thomas Weber

Chronische Krankheiten wegen unserer Ernährung? Das war das Thema beim 2. über_Land-Future Food Talk am 28. Jänner in der Wiener Schraubenfabrik. Zahlreiche Gäste, ein mitreißender und informationsreicher Vortrag sowie zahlreiche kritische Fragen machten den Abend zu einem vollen Erfolg. Der Vortragende Martin Grassberger sprach über sein Buch „Das leise Sterben: Warum wir eine landwirtschaftliche Revolution brauchen, um eine gesunde Zukunft zu haben.“ Die anschließende Diskussion leitete Journalist und Herausgeber Thomas Weber. Abgerundet wurde der Abend mit einer Weinverkostung des Bio-Weinguts Weiss aus Gols (Burgenland).

Mehr lesen

Das leise Sterben

Martin Grassberger beschäftigt sich in seinem Buch Das leise Sterben: Warum wir eine landwirtschaftliche Revolution brauchen, um eine gesunde Zukunft zu haben mit den Zusammenhängen zwischen unserem rücksichtslosen Umgang mit der Natur, dem leise voranschreitenden Artensterben und dem rasanten Anstieg komplexer, chronischer Erkrankungen rund um die Welt. Die Gründe für den Biodiversitätsverlust sind so vielfältig wie seine Folgen. Ein Gastbeitrag von Katharina Hoff-Powell.

Mehr lesen

Zweiter über_Land Future Food-Talk

ueber_Land Future Food Talk

Bereits zum zweiten Mal lädt über_Land zum Future Food-Talk: Gemeinsam mit dem Residenz Verlag wird am 28. Jänner 2020 das Buch „Das leise Sterben“ präsentiert. Buchautor Martin Grassberger beschreibt darin den Zusammenhang zwischen der rücksichtslosen Zerstörung der Natur und den Epidemien chronischer Krankheiten.  Er wird an diesem Abend persönlich sein Buch vorstellen; die anschließende Diskussion, geleitet von Thomas Weber, wird sich der Frage widmen, warum wir eine landwirtschaftliche Revolution brauchen, um eine gesunde Zukunft zu haben.

Mehr lesen

Nachlese des ersten über_Land Future Food Talks

über_Land Future Food Talk
v.li.n.re.: Gregor Hoffmann von blün, Barbara Kanzian, Initiatorin der über_Land Future Food Talks, Michael Berlin von blün und Winzer Hans Czerny.

Am 26. November fand der 1. Future Food Talk – powered by über_Land – statt.  Zahlreiche Interessierte kamen in die Schraubenfabrik in Wien, um mehr über das Thema Aquaponic zu erfahren. Die Vortragenden, Michael Berlin und Gregor Hoffmann, Betreiber der ersten österreichweiten kommerziellen Aquaponic-Anlage gaben tiefe Einblicke in ihre Tätigkeit. Winzer Hans Czerny stellte das genussreiche Rahmenprogramm bereit und versorgte die Gäste mit ausgewählten Weinen von seinem Demeter-Weingut in Fels am Wagram.

Mehr lesen

„Egg To Go“ auf der Vienna Design Week

Vienna Design Week: Egg To Go

Eine Stadt, in der Tier und Mensch gleichberechtigt sind? Eine Stadt, in der keine klassische Hofhaltung existiert, sondern ein Leben auf Augenhöhe? Mehr noch: Wo Hühner morgens sogar ihre Frühstückseier selbstständig vertreiben? Was anfangs ein bisschen an „Animal Farm“ erinnert, ist das Designprojekt „Egg To Go“ – zu sehen auf der momentan stattfindenden Vienna Design Week. Die Künstlerinnen Anastasia Eggers und Ottonie von Roeder haben sich die Frage gestellt, wie es aussehen könnte, wenn Tier und Mensch gleichberechtigt in einer Stadt leben würden und setzen sich dabei kritisch mit Lebensmittelproduktion und dessen Auswirkungen auf unsere Umwelt auseinander.

Mehr lesen

Gemeinde mit Zukunft: Trofaiach

Trofaiach Gemeinde mit Zukunft

Leerstand, Ödnis und unsanierte Gebäude prägen so manchen Ortskern. Das Leben spielt sich am Stadtrand ab – dort, wo die großen Einkaufszentren in den letzten Jahrzehnten entstanden. Die Folge ist der Verlust an Lebensqualität im eigenen Ort. Einige Gemeinden steuern dagegen und wollen wieder neues Leben in ihr Zentrum bringen. Die kleine steirische Gemeinde Trofaiach geht diesen mutigen und innovativen Weg.

Mehr lesen

Hühner in der Stadt

Ein hartgekochtes Ei in der Früh – und das am liebsten von den eigenen Tieren? Ein Trend, der angekommen scheint, denn Hühner – auch in der Stadt – sind längst nicht mehr außergewöhnlich. Von der Hühner-haltung am eigenen Balkon bis hin zu Designer-Hühner-ställen für die Dachterrasse – auf über_Land wurden schon in der Vergangenheit einige Pionierprojekte vorgestellt. Diesmal hat sich die Überländerin auf den Weg gemacht, um zu erkunden, wie das Federvieh in die Rolle eines neuen Haustieres hineinwächst.

Mehr lesen

Mit Humusaufbau unsere Böden retten

Humusaufbau

Statt Dünger, Gift und Gülle kommt nur mehr Kompost auf den Acker. Der wertvolle Humus speichert das Wasser, bindet das CO2 und leistet einen beachtlichen Beitrag zum Klimaschutz. Die Landwirtschaft ist längst kein Klimazerstörer mehr, sondern ein Klimaretter. Eine Fieberfantasie? Nein, in der Ökoregion Kaindorf hat man die Humuswende erfolgreich vollzogen.

Mehr lesen

Über Leben am Land

Peter Braunholz: Topophilia XXII

Zahlreiche Zeitschriften haben sich seit gut einem Jahrzehnt dem Landleben verschrieben. Sie zeichnen ein kitschiges Bild vom Land und verklären es zum Sehnsuchtsort. Die derzeit laufende Ausstellung Über Leben am Land im Kunst Haus Wien räumt mit den romantischen Vorstellungen vom Landleben ordentlich auf. Und sie ist nicht nur deswegen eine Wohltat.

Mehr lesen