Sex im Garten und das Ende der Tierliebe

ueberland.michael.pollanGartenbücher gibt es viele. Aber es gibt nur ganz wenige, die so geistreich, abwechslungsreich und humorvoll sind wie Michael Pollan’s „Meine zweite Natur“. Es ist eine Freude dieses Buch zu lesen, weil es thematisch weit über den Garten hinausgeht. Als Kind ist er unglaublich stolz auf seine erste selbst gepflanzte Wassermelone. Ihr Aussehen wie ein getüpfelter grüner Fußball. Michael will sein Werk seiner Mutter zeigen, nimmt die schwere Melone und rennt aus Leibeskräften schreiend nach Hause. Dort angekommen, verliert er das Gleichgewicht, die Melone fällt und zerplatzt in einer rosaroten Explosion. Die Melone war sein erstes Werk als Gärtner, doch noch einige sollten folgen.

Michael Pollan ist ein meisterhafter Erzähler. Er begann mit dem Gärtnern aus gleichen Gründen wie viele andere auch: Weil es befriedigt ein Bündel Karotten aus der Erde zu ziehen, weil es schön ist ein Stück Land fruchtbarer zu machen oder weil man sich „schlicht und ergreifend dagegen wehren muss, dass der Wald das eigene Haus verschlingt“. Auf seinem zweieinhalb Hektar großen, widerspenstigen Gelände in Cornwall hat er in den letzten Jahren seine – auch bitteren – Erfahrungen als Gärtner absolviert (z. B. seine verzweifelten Versuche, die Murmeltiere loszuwerden).

Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Bellestristik, Autobiografie und Kulturgeschichte. Zu allen möglichen Themen rund um das Verhältnis von Natur und Kultur schreibt Pollan seine Ideen nieder: ob es um Sex im Garten geht, „über die politische Dimension des Bäumepflanzens“ oder über den Kompost und seinen moralischen Imperativ. Neben großartigem Inhalt und einer wunderbaren Übersetzung aus dem Amerikanischen von Eva Leipprand ist das Buch auch liebevoll grafisch gestaltet: Ein einladendes Cover und innen drin reizende Zeichnungen, die zwar klein, aber nicht minder ausdrucksstark das Buch bereichern.

Der amerikanische Journalist und Bestseller-Autor bringt damit ein Werk heraus, das sich an Gärtner richtet, aber: Man muss kein Gärtner sein, um dieses Buch zu lieben!

 

Michael Pollan

Meine zweite Natur

Vom Glück, ein Gärtner zu sein

Oekom Verlag

ISBN-10: 3865814573

ISBN-13: 978-3865814579

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

2 thoughts on “Sex im Garten und das Ende der Tierliebe

  • 9. April 2014 um 11:01
    Permalink

    Hört sich gut an. Wird auf meine Wunschliste gesetzt.
    Liebe Grüße
    Anja

    Antwort
    • 1. Mai 2015 um 20:03
      Permalink

      Eine Pflichtlektüre für jeden Gärtner. Liebe Grüße Barbara

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>