Urban Farmers recyceln Drahtesel

saddle-blossomsWenn der Stadtbalkon bepflanzt, die Baum- scheibe gegenüber begrünt und die UrbanFarm im nächsten Park frisch angelegt wurde, dann stellt sich für jeden Urban Farmer die entscheidende Frage: Und was jetzt? In Tokyo hat man eine unkonventionelle Antwort darauf gefunden. Jedes Jahr verwaisen auf Tokyos belebten Straßen mehr als 2 Millionen Fahrräder. Sie werden nicht mehr gebraucht und an der nächsten Ecke einfach stehen gelassen. Meist unbemerkt vom Tagestrubel beginnen die Drahtesel vor sich hin zu rosten. Diesen unaufhaltsamen, sichtbaren Verfall wollte COGOO, eine Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Stadt reiner zu machen, nicht länger hinnehmen. Sie beschloss eine Aktion zu starten, die den Bewohnern Tokyos die Augen öffnet und sie auf dieses Problem sensibilisiert.
Zusammen mit der Agentur TBWA/hakuhodo entwickelte COGOO die Kampagne „SattelBlüten“: eine ästhetische Lösung für ein hässliches Problem. Die Aufmerksamkeit der vergessenen Fahrräder wird dabei durch sprießende Vegetation geweckt. Für diesen Zweck werden in die schäbigen und abgenutzten Sattel Samen gesät. Wind, Sonne und Regen tun ihr weiteres und lassen daraus Pflanzen sprießen. Die Sattel werden auch mit einem Typenschild versehen, um Interessierten die Pflanze näher zu beschreiben.
Mit einer weitläufigen Plakat- und Onlineaktion wurde die Initiative beworben, was immerhin dazu führte, dass die Zahl der weggeworfenen und stehengelassenen Fahrräder sich um 40 Prozent reduzierte. Ganz unter dem Motto „Wiederentdecken und Recyceln“ ging die mittlerweile auf dem Cannes Lions Festival mit dem silbernen Löwen prämierte Initiative also voll auf.

Sehen Sie auch das Video dazu auf Vimeo

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>