Almnarrisch

Ein einfaches Dasein nah unterm Himmel und im Einklang mit der Natur – so stellt sich die gestresste Städterin das Leben der Hirten und Sennerinnen vor. In ihren liebevoll erzählten „Almgeschichten“ gelingt es der Autorin Irene Prugger den zeitlosen Sehnsuchtsort hoch droben am Berg intakt zu lassen und doch viel über die Härte, die Kargheit, die Ausgesetztheit und die Beschwerlichkeit des Allltags auf der Alm zu vermitteln.
Mit dem Schafauftrieb im Frühsommer auf die Niedertalalm im Vent setzt Pruggers Alm-Tagebuch ein, und bis zum abschliessenden Ausflug auf die verschneite Reichalm in den letzten Dezemberwochen begleiten wir sie auf zahlreichen Auf- und Abstiegen bei Sonnenschein und Schlechtwetter durch die Tiroler Bergwelt. Mit ihr begegnen wir den unterschiedlichsten „Almingern“ – solchen, die auf zeitgemässe Bio-Produktion und alternativtouristische Angebote wie Kräuterkurse und Erlebnisexkursionen setzen, aber auch solchen, bei denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint und die stolz sind, dass ihre Alm eben nicht motorisiert zu erreichen ist…
Wie kleine Ruhepausen auf den anstrengenden Wanderungen sind spannende Gespräche mit den unterschiedlichsten Expert/innen eingestreut: der berühmte Autor Felix Mitterer erzählt von den glücklichen Sommern, die er als Adoptivkind auf der Alm verbringen durfte, die Volkskundlerin Petra Steng vom Liebesleben, das auf der Alm, fern von Obrigkeit und Familie, immer schon ein bisschen freier war, oder der Volkskundler Günter Bakay vom Jodeln und seinen Ursprüngen.

Ein wunderschönes Begleitbuch für alle Städter/innen, die sich den Traum von der Alm verwirklichen wollen, hat Irene Prugger da geschrieben, aber auch einen informativen und ehrlichen Erlebnisbericht für all jene, bei denen sich der Almausflug diesen Sommer wieder nicht ausgehen wird… Rezensiert von Jessica Beer

Irene Prugger

Almgeschichten: Vom Leben nah am Himmel

Verlag Löwenzahn

ISBN-13: 978-3706624626

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

4 thoughts on “Almnarrisch

    • 27. April 2012 um 09:54
      Permalink

      Danke für den Tipp. Und die Schweizer Entsprechung zu Almnarrisch?

      Antwort
  • Pingback: Almen auf italienisch | über_Land

  • 3. April 2014 um 07:52
    Permalink

    Wer schon immer einmal wissen wollte, wie es ist, auf der Alm zu leben und dabei noch eine Prise Humor mitbringt, der ist bei diesem Buch genau richtig. Ich habe es bereits in meinem Bücherregal stehen und bin absoluter Fan von solcher Art authentischer Literatur. Neben Thriller und Roman bringen die vielen Genres die nötige Abwechslung.

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>