„Ich war mal eine Weinflasche“

ueberland.WeinLicht-freiIm Wein liegt zwar sprichwörtlich die Wahrheit, doch in so mancher Flasche ist gar keiner mehr drin. Leere Weinflaschen brauchen aber nicht im Container zu landen. Einige Designer haben zündende Ideen entwickelt und machen aus den alten Flaschen ganz besondere neue Stücke. Es gibt zwar keinen Wein mehr, dafür Licht. Jette Scheib hat dieses stimmungsvolle WeinLicht entworfen: Der obere Teil ist aus einer echten Weinflasche, der untere aus massivem, geöltem Eichenholz hergestellt. Das in grünem oder klarem Glas erhältliche Design wird produziert von Side by Side , einem Gemeinschaftsprojekt mehrerer Werkstätten für behinderte Menschen.

ueberland.wine.bottle.chandelierNicht nur eine Flasche kam bei diesem Kronleuchter zum Einsatz, sondern gleich viele auf einmal. Kein Wunder, werden doch in diesem Raum zahlreiche Weine verkostet. Es handelt sich nämlich um den Degustationsraum des Weingutes von Designer Chris Weylandt etwas außerhalb von Kapstadt (Südafrika). Die alten, recycelten Flaschen hängen gebündelt von der Decke und sind als Skulptur ein prägnanter Eyecatcher.

ueberland.salzundpfefferAuch Flaschenhälse können entzücken. Trotz ihrer Zartheit sind sie vom Tisch nicht wegzudenken. Vor allem wenn sich darin Salz, Pfeffer und Zahnstocher verbergen. Die Hälse wurden von den Flaschen abgesägt, die Schnittkanten geschliffen und in Olivenholz eingeklebt. Nicht nur für Weinliebhaber ein originelles Geschenk. Gesehen bei Alentejoazul.

ueberland.illustris.weinflaschen.tischleuchte.braunGeleerte Weinflaschen und ausrangierte Kirchenbänke kamen bei illustris+ zum Einsatz. Die in einem Umkreis von 30 Kilometer um Essen in Handarbeit hergestellten Tischleuchten bestehen zu 80 Prozent aus recycelten Materialien. Zunächst werden die Flaschen gereinigt, der Boden abgeschnitten, die Kanten poliert, die Flasche innen satiniert und mit Speziallack behandelt. Der Sockel wird aus alten Kirchenbänken gedrechselt und die Zuleitung besteht aus Textilkabel. Entworfen von Sven H. Ricken.

ueberland.glass-bottle-garden-borderNoch ein Tipp für Urban Farmers und Gärtner: Werfen Sie nach dem nächsten großen Fest die Flaschen nicht in den Glascontainer, sondern verwenden Sie sie z. B. als Beetabgrenzung. Das farbige Glas macht sich am Rand des Grünzeugs einfach gut. Und wenn die Sonnenstrahlen sich darin spiegeln, beginnt ein Fest der Farben. Gesehen auf Charlotte Hupfields Blog

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>