Nackte Tatsachen für’s Gemüse

Gemüse ist nicht gleich Gemüse: So wie man Gemüse langweilig kochen kann, so kann man auch langweilig darüber berichten. Die wahren Gemüse-Profis bereiten Gemüse aber knackig, frisch und abwechslungsreich zu. Für diesen Zweck braucht es neue Werkzeuge. Statt dem konventionellen Messer tut’s in Zukunft vielleicht ein Spitzer, der die Karotten in Nullkommanix schält. Karoto heißt der Scharfe, der den süßen Rüben auf den Leib fühlt. Das vom Designer Avichai Tadmor entworfene Utensil schält und spitzt das Grünzeug zu. Neben Karotten wird der Spitzer auch mit Zucchini, Gurken oder ähnlichem Gemüse fertig.

Ein ganz anderes, tolles Gemüsewerkzeug gibt es in der Schweiz: Dort hatten die Gemüseproduzenten den ewig gleichen Gemüseeinheitsbrei satt. Sie schlossen sich zusammen und gründeten ein eigenes Gemüse-Fernsehen: Saisonale Trends stehen im Vordergrund; Hintergrundbeiträge, Rezepte und Reportagen verfeinern den Gemüse-Channel. Schweizer Gemüse auf dem Weg zur emotionalen Vermittlung. Wenn da mal  das österreichische und deutsche Gemüse nicht gelb vor Neid werden.

Gemüse selbst anzubauen ist ja bekanntlich im städtischen Raum zu einem Trendthema geworden. Aber den Samen aus einem Samenkalender zu entnehmen, ist was Neues. über_Land verloste drei Stück dieser wundersamen Kalender. Herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinner Brigitte Pallauf, Jakob Köhler und Lisi Grand, die mit „2001“ die richtige Antwort auf unser „nasses Gewinnspiel“ lieferten.

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>