Raus aus Schattendasein

barrique2 002 Raus aus SchattendaseinEs kommt nicht nur auf die Qualität des Weins an: Mit einer perfekten Marketing-Strategie waren und sind einige der mitteleuropäischen Weinbauern mit ihren Produkten auch international sehr erfolgreich. Dieser Erfolg und das gestärkte Selbstbewusstsein der Winzer zeigen sich nach außen. In den letzten Jahren entstanden architektonische Highlights in Form von Degustations- und Verkaufsräumen, Lagermöglichkeiten bis hin zum privaten Domizil der Weinhauer,

wie zum Beispiel das bereits mehrfach ausgezeichnete Projekt des Weingutes Marugg in Fläsch (Schweiz), geplant von Kurt Hauenstein, atelier-f Architekten. Diese gebauten Meilensteine ziehen Architekturinteressierte genauso an wie Weinliebhaber oder Wanderbegeisterte. Mag sein, dass das eine oder andere Gebäude dabei zu üppig ausfiel; Tatsache ist, dass einige dieser Weingüter einen wirtschaftlichen Motor für eine ganze Region darstellen.
Ist die Erfolgsgeschichte der Winzer auch für andere landwirtschaftliche Betriebe denkbar? Mit Sicherheit! Einige Betriebe beweisen doch mit ihren Produkten oder Dienstleistungen tagtäglich, dass sie ganz oben mitmischen. Sie verkaufen beste Qualität an Spitzenrestaurants oder Feinkostläden. Warum dieses Qualitätsbewußtsein nicht auch nach außen tragen? Insbesondere der Zusammenschluß von mehreren Landwirten könnte einen gangbaren und erfolgreichen Weg aufzeigen, denn sind nicht gerade jene Läden am Land und in der Stadt spannend, die eine Vielfalt an landwirtschaftlichen Produkten präsentieren? Gehört nicht zum Einkaufserlebnis dieses Schmöckern durch unterschiedliche Anbieter und Produkte? Und nicht zuletzt: Ein zeitgemäß gestalteter Shop zeigt, dass man sich mit den Trends von heute auseinandersetzt und vermag damit das Einkaufsverhalten positiv zu beeinflussen.
Ganz auf diesen Zug ist das südsteirische Genussregal www.genussregal.at aufgesprungen, das Ende Mai aufsperren wird. Dieses versteht sich – auch architektonisch in Form eines überlebensgroßen Regals – als Kompetenzzentrum des Weins und der steirischen Kulinarik. Oder Pollaks Weinquartier in Retz (NÖ) beherbergt Vinothek, regionale Produkte sowie Restaurant und Kaffeehaus in einer äußerst angenehmen Atmosphäre, www.weinquartier.co.at .
Die Zeit, wo landwirtschaftliche Produkte ein Schattendasein führen, scheint vorbei zu sein; vorbei ist aber auch die Zeit der Einzelkämpfer. Der Trend geht in Richtung Netzwerken, Ressourcen-Teilen und die Stärken einer Gemeinschaft nutzen.

Foto: Weingut Marugg in Fläsch (Schweiz), geplant und fotografiert von Kurt Hauenstein, atelier-f Architekten, www.atelier-f.ch

Dieser Beitrag wurde unter Märkte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>