Ab in den Krongarten

Die letzten Pflanzen meines Home-Office-Farming-Projektes sind im Karton verstaut. Ihnen steht nun eine besonders schöne Zeit im Freien bevor. Morgen beziehen Buschbasilikum, Leutschacher Schotenpfeffer u. a. ihr neues Zuhause im Krongarten. Die erste UrbanFarm in Wien Margareten wird morgen bepflanzt. Ich hoffe, Sie sind dabei! Sollten Sie auch noch Pflanzen übrig haben, die beim besten Willen nicht mehr auf den Balkon oder die Terrasse passen, dann kommen Sie doch einfach vorbei! Aber auch wenn Sie keine Pflanzen übrig haben, sind Sie herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam die Eröffnung des Krongartens zu feiern.

In Wien-Margaretens erster UrbanFarm wird aber nicht nur gearbeitet und gegraben. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Zur Eröffnung gibt es verschiedene Suppen aus dem Donaugarten. Eva Grünberger pflanzt und erntet alle Zutaten in ihrem eigenen Garten und bereitet daraus Suppen abgestimmt auf die Jahreszeit.

Serviert werden diese saisonalen Schmankerln auf der mobilen Bar von „treibgut“; das ist das junge Label der Designerin Lisa Schwindhackl, die Möbel und Lampen aus bereits gebrauchten Materialien anfertigt, z. B. aus Weinkisten, Fahrradfelgen oder Altholz entstehen neue Design-Stücke.

Und sollte es der Wettergott morgen gar nicht gut mit den Wiener UrbanFarmers meinen, dann gibt es im Inneren von Hinterland eine bemerkenswerte Ausstellung über die Malereien indischer Ureinwohner.

Das sind doch Gründe genug, um morgen Freitag, ab 15.30 Uhr zur Eröffnung des Krongartens zu kommen. Wir freuen uns auf Sie!

Sie finden den Krongarten in der Krongasse 20, 1050 Wien

Foto und Text: Barbara Kanzian

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

2 thoughts on “Ab in den Krongarten

  • 31. Mai 2012 um 11:41
    Permalink

    Das ist ja ein tolles Projekt! Allein schon, dass es gelungen ist, dafür eine Genehmigung zu bekommen, finde ich sensationell. Denn in Wien sind ja Parkplätze allerheiligstes Gut… Hoffentlich wird den Anrainern im Laufe der „grünen Saison“ bewusst, wie wertvoll selbst die kleinsten Oasen inmitten des öden Stadtgraus sind. Und hoffentlich finden sich viele, viele Nachahmer!
    Obwohl mich meine Neugier plagt, werde ich es nicht schaffen, morgen vorbei zu kommen – aber irgendwann in nächster Zeit, werde ich den Krongarten sicher einmal einen Besuch abstatten!
    Liebe Grüße vom Wiener Stadtrand, Margit

    Antwort
    • 3. Juni 2012 um 18:02
      Permalink

      Liebe Margit, da freuen wir uns, wenn Du vorbei kommst. Es soll ja in nächster Zeit einiges an Veranstaltungen im Krongarten passieren. Da wird sich doch bald ein passender Zeitpunkt fnden! lg Barbara

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>