DIY-Honig oder wie kommen die Bienen auf meinen Balkon?

Heute wird der internationale Tag des Honigs gefeiert. Auch wenn es nicht viel zu feiern gibt: Das weltweite Bienensterben verdeutlicht auf dramatische Weise unseren schonungslosen Umgang mit der Natur. Gerade deswegen bietet dieser Tag Anlass genug, um ein Projekt vorzustellen, das Bienen und Menschen zusammen bringen soll. Der Bienenkorb für den Stadtbalkon.Was auf berühmten Dächern in New York, Berlin, Zürich oder Wien längst Tradition hat, kann vielleicht bald schon am eigenen Stadtbalkon oder auf der eigenen Dachterrasse Wirklichkeit werden: eigene Bienen zu halten. Damit das Imkern so einfach wie möglich geht, hat die junge Designerin Lena Goldsteiner einen DIY-Bienenstock für den urbanen Raum entworfen. Der in Form eines Zapfens gestaltete Stock wird einfach aufgehängt und nimmt am kleinen Balkon keinen Platz weg. Der Stock ist auch so konzipiert, dass er nur minimale Betreuung benötigt – Imker-Anfänger können dabei kaum etwas falsch machen.

Lena Goldsteiner wollte mit diesem Projekt die Sehnsucht der Stadtbewohner nach Beschäftigung mit der Natur ein wenig stillen. Und sie kommt damit dem Wunsch der Menschen nach Unabhängigkeit ein Stückchen näher. Besonders gefallen hat ihr daran, „ein Produkt für Mensch und Tier zu entwerfen, das die Symbiose Mensch-Tier-Natur unterstützt“.

Die Erfahrung, wie faszinierend es ist, den eigenen Honig zu genießen, möchte Lena Goldsteiner weiter geben. Sie selbst ist am Land aufgewachsen. Vom imkernden Nachbarn erhielt ihre Familie bis dato den Landhonig, der auch von den eigenen Blüten im Garten stammt. Lena möchte im nächsten Jahr mit ihrem DIY-Stock beginnen und vielleicht beliefert sie bald schon ihre Familie mit Stadthonig.

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

4 thoughts on “DIY-Honig oder wie kommen die Bienen auf meinen Balkon?

  • 7. Dezember 2012 um 10:48
    Permalink

    Die Idee und das Design sind absolut Award-reif!
    Ich würde so einen Stadt-Bienenstock sofort erkaufen und meinen eigenen Honig machen bzw. machen lassen. Fehlt nur noch eine Smog- und Abgas-Freie Blütenwiese :-)
    LG

    Antwort
  • 13. Dezember 2012 um 17:45
    Permalink

    Als ehemaliger langjähriger Imker kann ich nur sagen: Das ist wirklich absolut Spitze in Idee, Konzept und Design!
    Schön, dass du darüber berichtet hast.
    lg
    Johann

    Antwort
  • 10. Januar 2013 um 10:37
    Permalink

    Tolles Design. Wo gibt es die zum in echt anschauen. Großes Lob von einer Stadtimkerin aus München
    Viele Grüße
    Kristin

    Antwort
    • 11. Januar 2013 um 09:11
      Permalink

      Liebe Kristin, danke für’s Interesse. Es gibt erst einen Prototyp davon, die Konstruktion steht; aber ohne Bienen. Die Designerin möchte den Praxistest im Sommer antreten, lg Barbara

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>