Auf beeindruckendem Holzweg

ueberland.cover.woodbookWenn ein Kunstverlag wie Taschen sich über eine Enzyklopädie der Baumarten Nordamerikas hermacht, dann kommt was Besonderes dabei heraus. Das im Faksimile reproduzierte Woodbook zeigt die Einzigartigkeit jeden Baums auf und verdeutlicht den Reichtum der unterschiedlichen Arten. Romeyn Beck Hough trug in den Jahren von 1888 bis 1913 amerikanische Hölzer auf einzigartige Weise zusammen: In den 14 Bänden von The American Woods hat er auf Tafeln montierte echte Furniermuster veröffentlicht und legte damit einen Meilenstein für das Studium von Bäumen und Holzarten.

Diese Werke dienten Woodbook als Vorlage. In dem Buch wird jedes Holz in drei Schnittarten gezeigt: radial, tangential und vertikal. Dadurch kommt die Charakteristik der Maserung besonders gut zum Ausdruck. Eine weitere Betonung erhalten die einzelnen Tafeln durch ihre Präsentation auf schwarzem Hintergrund.ueberland.woodbook

Daneben gibt es jeweils eine Beschreibung des Baums in den Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch. Die grafische Strenge der Seiten wird durch die anmutigen Lithographien von Charles Sprague Sargent durchbrochen. Sie zeigen Blätter, Früchte und andere äußere Merkmale der Bäume.

Beim Durchblättern dieser großartigen Sammlung bleibt nur mehr ein Wunsch offen: Das Holz auch haptisch zu erfahren. Vielleicht in einer weiteren Neuauflage von Taschen.

Romeyn B. Hough. The Woodbook

Klaus Ulrich Leistikow

Taschen Verlag

ISBN 978-3-8365-3603-5

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>