Feldversuch

Max Scharnigg, Münchner Journalist aus der sympathischeren Nachwuchs-Bobo-Fraktion, beschließt gemeinsam mit seiner „Fräulein“ genannten Freundin, dass man auf Dauer mit dem Balkon-Basilikum und der Fensterkistchen-Tomate in der Einzahl (für mehr ist bekanntlich nicht Platz) nicht glücklich werden kann, muss jedoch erkennen, dass für die nette Gartenlaube wohl das nötige Kleingeld fehlt.

Als Ausweg finden sie schließlich ein Stück Acker, der von einem Bauer im bayrischen Umland streifenweise an gartenhungrige Städter/innen zur – selbstverständlich biologischen – Bewirtschaftung verpachtet wird. Man (Max und das Fräulein) pachtet also, kauft säckeweise Saatgut ein, macht alle Anfängerfehler, die man nur machen kann, und wird von der gnädigen Natur dennoch mit einer üppigen Ernte an Blumen, Kartoffeln, Kohlrabi und roten Rüben belohnt, sodass man schließlich am Ende für die anderen Bobos, die den Sommer über nur den Kopf geschüttelt haben, eine Eintopfparty mit ausschließlich selbstgezogenem Gemüse geben kann.
Dazwischen liegen fünf mit Humor und Selbstironie geschilderte Monate des Säens, Jätens und Erntens, mit ihren Erfolgen (die ersten Radieschen! die bunte Pracht der Ringel- und Kornblumen! Kürbis ohne Ende!) und Misserfolgen (die im Mai erfrorenen Salatblättchen! der Kartoffelkäfer hat die Kartoffeln erwischt! Nachbars Sonnenblumen sind viel höher!).

Das sehr journalistisch geschriebene Buch von Max Scharnigg liest sich wie eine Reihe von Kolumnen zum Thema „Der Städter will gärtnern“, und als solches hat es wohl auch seine Längen und Eitelkeiten, aber jede/r von uns, der/die sich schon mal am dilettantischen Ziehen von Gemüse versucht hat, wird sich im „Feldversuch“ wiederfinden, mit allem, was den Dilettantismus schön macht: das Staunen, die Improvisation, die abgrundtiefe Verzweiflung und das unglaubliche, geradezu kindische Triumphgefühl. Eine Buchbesprechung von Jessica Beer.

Max Scharnigg

Feldversuch: Unser Stück Land vor den Toren der Stadt

ISBN-13: 978-3596188666

Fischer Taschenbuch Verlag

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

One thought on “Feldversuch

Hinterlasse einen Kommentar zu Schnick Schnack Schnuck Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>