Von Agrar-Rebellen und visionären Bauern

nachhaltige LandwirtschaftWeihnachten steht vor der Türe. Und wie jedes Jahr hat längst die Suche nach sinnvollen Geschenken begonnen. Heute möchte ich Ihnen gerne ein mögliches Geschenk vorstellen: naturGerecht – 9 Filme zur nachhaltigen Landwirtschaft von Bertram Verhaag. Und wenn Sie sich Ihre Adventzeit mit diesem DVD-Buch inhaltlich bereichern wollen, dann machen Sie einfach bei der Verlosung mit. Viel Glück! Bertram Verhaag gilt als einer der renommiertesten deutschsprachigen Dokumentarfilmer. In seiner 30jährigen Schaffensperiode drehte er 120 Filme, die gesellschaftspolitische und soziale Themen in den Vordergrund stellen. Verhaags Arbeit fördert ein demokratisches Verständnis und Bewusstsein und macht dem einzelnen Mut, dafür einzustehen. Gerade seine Filme zur Gentechnik, allen voran das Standardwerk „Leben außer Kontrolle“ ermutigten viele Menschen, dieses Thema genau zu hinterfragen und auch aktiv dagegen aufzutreten.

Visionäre vor die Kamera geholt

In seinen 9 Filmen über nachhaltige Landwirtschaft holt er jene Persönlichkeiten vor den Vorhang, die ihre Idee in die Realität umsetzten, die ihre Vision wahr werden ließen. Von den anderen gerne als Spinner bezeichnet, leben diese Bauern ihren Traum und sind auch mutig genug mit Konventionen zu brechen. Da beschäftigt sich beispielsweise ein Film mit dem Salzburger Agrarrebell Sepp Holzer, der mit der Natur kooperiert, anstatt sie zu bekämpfen. Ein bisschen ruhiger, doch nicht minder anders der Film über den Biokäse aus Andeer in Graubünden, wo die Kühe mit Hörnern nicht nur glücklicher, sondern auch bessere Milch geben. Dass Biobauern Besuch der senegalesischen Präsidentenfamilie erhalten ist zumindest im Fall von Sepp und Irene Braun keine Utopie. Mit ihrer Bodenbewirtschaftung fördern sie aktiv die Lebensbedingungen der Regenwürmer, die den Boden mit wertvollem Humus versorgen und damit die Fruchtbarkeit erheblich fördern. Neben der Schweiz, Österreich und Deutschland wirft Verhaag auch tiefe Einblicke auf den Visionär Ibrahim Abouleish, der als Vorreiter für eine Demeter-Landwirtschaft in Ägypten gilt. Sein Motto nach den Worten seines Sohnes Helmy:

„Man braucht nicht viele, um die Welt zu retten. Aber einer muss ja damit anfangen.“

Sowohl die Protagonisten dieser Filme wie auch Bertram Verhaag haben bereits diesen wertvollen Anfang gemacht.

DENKmal-Film

Nachhaltige Landwirtschaft

naturGerecht

9 Filme von Bertram Verhaag

ISBN 978-3-935573-73-3

 

Gewinnen Sie das DVD-Buch naturGerecht:

über_Land verlost unter allen folgenden Kommentaren ein DVD Buch naturGerecht von Bertram Verhaag. Sie brauchen nur einen oder zwei oder mehrere Gedanken – gleichgültig ob in zwei Stichwörtern oder in einem ganzen Satz oder in einem Post – dazu verfassen, was für Sie nachhaltige Landwirtschaft bedeutet, gleichgültig ob in der Stadt oder auf dem Land. Jeder, der bis 15. Dezember kommentiert, nimmt an der Verlosung teil. Viel Glück!

Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on Facebook0

2 thoughts on “Von Agrar-Rebellen und visionären Bauern

  • 4. Dezember 2013 um 09:12
    Permalink

    Gunther Naynar aus Göriach und die Arche Lungau

    Antwort
  • 8. Dezember 2013 um 17:10
    Permalink

    immer wieder beeindruckend, wie Bertram Verhaag Menschen mit Visionen vorstellt. Wenn man den einen oder anderen portraitierten Menschen aus dem richtigen Leben kennt, weiss man, wie echt die Bilder sind. Ich freue mich auf weitere Filme!

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>