Ablaufdatum – Wenn aus Lebensmitteln Müll wird

Ablaufdatum

Im Naturhistorischen Museum in Wien ist zurzeit die Sonderausstellung „Ablaufdatum. Wenn aus Lebensmitteln Müll wird“ zu sehen. Sie geht den Ursachen der Lebensmittelverschwendung nach und beleuchtet dabei die Bereiche Landwirtschaft, Produktion bis hin zum Haushalt. Unsere Gastautorin Maria Knoche hat sich die Ausstellung näher für uns angesehen. Ihr fällt dabei ihre eigene Kindheit ein, eine Zeit, in der nichts weggeworfen wurde.

Ich wurde Ende der 1950er Jahre auf dem Bauernhof meiner Großeltern im Weinviertel geboren. Wie meine Onkel und Tanten bewirtschafteten sie kleine Landwirtschaften, von denen sie recht und schlecht leben konnten, und jedes Jahr halfen meine Eltern zur Erntezeit aus, beim Mähdreschen, bei der Weinlese, bei der Schlachtung und Verarbeitung der Schweine. Obst und Gemüse ernteten wir im eigenen Garten, die Milch kauften wir beim Bauern im Ort. Es gab nicht viel, das beim Greißler zugekauft werden musste. Lebensmittel durften auf gar keinen Fall weggeschmissen werden, ich sehe meine Mutter noch vor mir, wie sie sogar die Plastiksackerl, in denen Schweinsbraten, Schnitzelfleisch und Blutwürste verpackt und ins Kühlhaus gebracht wurden, nach jedem Gebrauch wusch und zum Trocknen auf die Wäscheleine hängte.

Ein Drittel der Lebensmittel landet im Müll

Ablaufdatum
Foto: NHM Wien/A. Schumacher

Wie sehr hat sich das alles seither verändert! Die Weltbevölkerung hat sich beinahe verdreifacht, aber eine industrielle Lebensmittelproduktion versorgt uns im Überfluss. Mehr als das! Ein Drittel der produzierten Lebensmittel landet im Müll – 1,3 Milliarden Tonnen pro Jahr! Weltweit!

Diese grenzenlose Verschwendung bei der Produktion, im Supermarkt und in den Haushalten analysiert die Ausstellung „Ablaufdatum“ in anschaulichen Bildern und Zahlen.  Sie zeigt sehr deutlich die Kehrseite des grenzenlosen Konsums: Zerstörung der Umwelt, unfassbares Tierleid, moderne Sklaverei in Übersee und Europa.

Die unterschiedlichen Themenbereiche sind detailliert und umfassend aufgearbeitet, zum Glück gibt es auch eine übersichtliche Broschüre für zu Hause, um mit diesen vielen und beunruhigenden Information zurande zu kommen.

Bewusster Umgang mit Ressourcen

Ablaufdatum
Foto: NHM Wien/A. Schumacher

Was können wir zu einem verantwortungsvolleren Umgang mit den Ressourcen beitragen? Die Ausstellung gibt viele Anregungen.

Bewusster und planvoller einkaufen und weniger wegwerfen, eher biologische, regionale und saisonale Lebensmittel kaufen, auch wenn sie teurer sind, unsere Regierungen zur Verantwortung ziehen, Urban Gardening, Food Sharing, auch mal selbst kochen oder haltbar machen, ja, die Kinder in die Ausstellung mitnehmen und Bewusstsein verändern. Und sich an eine Zeit erinnern, in der sogar ein Plastiksackerl wertvoll war…

Ablaufdatum. Wenn aus Lebensmitteln Müll wird: Die Sonderausstellung im Naturhistorischen Museum in Wien ist noch bis 5. September 2021 zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.