Auszeit am Bauernhof in Kärnten

Auszeit am Bauernhof in Kärnten, Flugperspektive

(sponsored) Kärnten ist immer eine Reise wert. Das südlichste Bundesland Österreichs bietet mit seinen weiten Waldflächen und zahlreichen Seen viele, unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten. Und das zu jeder Saison. Wer jedoch die besondere Auszeit sucht, wird bei den Angeboten der zahlreichen Bauernhöfe und Almhütten Kärntens fündig.

Für jeden von uns bedeutet eine Auszeit nehmen etwas anderes: Für die einen ist es Abstand vom gewohnten Alltag zu bekommen; für die anderen Neues kennen zu lernen oder einfach nur seine Mußestunden zu genießen. Mit einer Auszeit am Bauernhof in Kärnten wird jedoch sofort klar, was hinter dem Begriff steckt. Naturnähe, frische Luft, reichhaltiges Raum- und Platzangebot und eine Landschaft, die mit ihren Wäldern und Seen ihre Gäste verzaubert. 

Landschaftlich auf die „Zuckerseite“ gefallen

Kärnten ist landschaftsmäßig auf die „Zuckerseite“ gefallen: Mit einem 60 %igen Waldanteil ist es nach der Steiermark das am zweitstärksten bewaldete Bundesland. Und Punkto „Badeseen“ ist das Land mit einer besonderen Vielfalt auf relativ kleinem Raum gesegnet. Eine Besonderheit, die sowohl im Sommer als auch im Winter ihre Anhänger findet.  

Auszeit am Bauernhof in Kärnten, Badesee

Und in dieser unterschiedlichen Landschaft können auch die Bauernhofbetriebe nicht unterschiedlicher sein. Die insgesamt 436 Betriebe, die ihren Besucherinnen und Besuchern eine Auszeit am Bauernhof in Kärnten ermöglichen, bieten ein breites Angebot: Vom Reiter- über den Kräuterbauernhof bis hin zum Vitalbauernhof finden sich die Höfe in Täler, rund um Seen oder auf höher gelegenen Almen.

Die Bauersleut’ kennenlernen

Nachdem das Bewusstsein für gesunde Ernährung in den letzten Jahren gestiegen ist, erfreuen sich Biobauernhöfe großer Beliebtheit. Zu erfahren, wie unsere Lebensmittel produziert werden, welche Arbeit dahinter steckt und die Menschen näher kennenlernen, die diese Arbeit machen, bedeutet für Jung und Alt eine reiche Erfahrung. Was gibt es Schöneres als den Bauersleuten über die Schulter zu blicken, ihren Geschichten über Hof und Leute zu lauschen und in eine oft unbekannte Welt näher einzutauchen?

Auch für Kinder bleibt ein Urlaub am Bauernhof meist unvergesslich: Morgens in den Hühnerstall gehen und nachsehen, ob es im Nest Eier gibt, oder das erste Mal im Leben ein Küken in der Hand zu halten oder die Zunge eines Kälbchens auf seiner Hand zu spüren.

Mit allen Sinnen eintauchen

Die Bauernhöfe und Almhütten Kärntens sind in eine vielfältige Landschaft eingebettet, in der es nie langweilig wird. Zu jeder Jahreszeit eignen sich die Wälder, Berge und Seen für sportliche Aktivitäten. Im Sommer kommen vor allem Schwimmbegeisterte, Radfahrer und Wanderer auf ihre Rechnung. In der kalten Jahreszeit stehen Schifahren, Eislaufen oder ausgiebige Spaziergänge am Programm.

Oft reicht es auch nur in die Weite der herrlichen Landschaft zu blicken oder das großzügige Platzangebot auf dem Bauernhof zu genießen. Einfach mit allen Sinnen eintauchen, dann stellt sich der nachhaltige Erholungsfaktor (fast) von allein ein.

Auszeit am Bauernhof in Kärnten, barfuss im Wald

Photos: ©Daniel Gollner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.