Schule und Bauernhof

Schule und Bauernhof

Schon im zarten Kindesalter ist unser Nachwuchs an Mobiltelefon und Computer gewöhnt. Die neuen Kommunikationsmittel sind zum fixen Bestandteil geworden und erobern rasch die Kinderzimmer. Versuche, den Nachwuchs an die frische Luft zu bekommen, scheitern oft kläglich. Nur mit viel Überzeugungsarbeit und attraktiven Alternativprogrammen sind Kinder für Aktivitäten im Freien zu begeistern. Und es scheint heute schwieriger denn je, dass unsere Kinder eine Beziehung zur Natur aufbauen. Das Projekt „Nursery Fields Forever“, das Schule und Bauernhof verbindet, soll Kinder spielerisch zurück zur Natur führen.

Das in Rom ansässige Architektenteam, bestehend aus Gabriele Capobianco, Edoardo Capuzzo Dolcetta, Jonathan Lazar und Davide Troiani, hat Ideen entwickelt, um die Kinder wieder an die Natur heranzuführen. Es gewann den internationalen Ideenwettbewerb „Nursery Fields Forever“, das darauf abzielt, Vorschulerziehung und Landwirtschaft zu verschmelzen.

Schule und BauernhofDer aus einer Schule und Bauernhof bestehende „Nursery Fields Forever“ bietet drei unterschiedliche Ansätze für das Lernen: Lernen von der Natur, Lernen von der Technik und Lernen aus der Praxis. Anstatt Klassenzimmer beherbergt die neue Schule offene Räume, wo das Gemüse und Tiere sich frei bewegen können. Die Bereiche der Schule vermischen sich mit jenen der Natur.

Mit diesem völlig neuen Ansatz sollen Kinder vor allem die Natur genießen. Außerdem lernen sie auf spielerische Weise, ihre eigenen Lebensmittel anzubauen und zu ernten. Daneben soll der selbstverständliche Umgang mit den Tieren, die sozialen und kommunikativen Fähigkeiten verbessern. Dass diese spielerische Vorschulerziehung eine gesunde Lebensweise fördert, die wiederum eine wertvolle Investition für das gesamte Leben darstellt, ist ein weiterer hervorzuhebender Aspekt.

Visualisierungen: Gabriele Capobianco, Edoardo Capuzzo Dolcetta, Jonathan Lazar und Davide Troiani

 

Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Share on Facebook0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>